Autolog konditioniertes Plasma (ACP)

Die Behandlung orthopädischer und traumatologischer Erkrankungen mit autologen Wachstumsfaktoren gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Gewinnung von Thrombozytenkonzentraten oder Platelet Rich Plasma (PRP) erfolgt durch Entnahme von peripherem Patientenblut. Beim Zentrifugieren kommt es zum Zerfall der Thrombozyten im Konzentrat und zur Freisetzung von Wachstumsfaktoren mit regenerativer Potenz. Das erhaltene Konzentrat wird dem Patienten im Bereich der betroffenen Region wieder verabreicht.

Indikationen:
• Sehnen(teil-)rupturen
• Muskelfaserrisse
• Leichte bis mittelgradige Arthrosen
• Ansatztendinosen (Sehnenansatzerkrankungen)
• Peritendinitis (Sehnenscheidenentzündung)
zurück zur Übersicht