Kinderfüße / Kinderschuhe

Seit 2001 untersucht ein unabhängiges österreichisches Forschungsteam ob Kinder passende Schuhe tragen und ob die Passform der Schuhe eine Auswirkung auf die Fußentwicklung hat.

Seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts belegen Studien, dass mehr als die Hälfte aller Kinder zu kurze Schuhe tragen. 2003 konnte das Forschungsteam im Auftrag des Österreichischen Bundesministeriums zum ersten Mal den wissenschaftlichen Nachweis erbringen, dass zu kurze Kinderschuhe Fußschäden verursachen.
Kinderfussmesstage Japan
Zu kurze Kinderschuhe können Kinderfüße schädigen. Das konnte das österreichische Forschungsteam Kinderfüße-Kinderschuhe nachweisen. In sieben europäischen Ländern wurden bereits Untersuchungen an rund 10.000 Kindern durchgeführt. 2017 haben die Wissenschaftler erstmals auch in Japan nachgemessen.

Zwei Regionen, Tokyo und Nagano, 9 Kindergärten und 620 Kinder (299 Mädchen, 321 Buben) standen auf dem Programm. In Kooperation mit Clemens Hagen, einem österreichischen Orthopädieschuhmacher, der seit mehr als 20 Jahren in Japan lebt, wurden die Füße und Schuhe untersucht.

Ergebnisse Straßenschuhe:
• 23,1% der Kinder trugen passende Straßenschuhe
• 72,1% der Kinder trugen zu kurze Straßenschuhe
2 Extremwerte: 1 Kind trug Schuhe, die um 2,9 cm zu kurz waren und jedes 5.
Kind trug Schuhe, die kürzer als die Füße waren
Interessant ist der Vergleich zwischen Buben und Mädchen:
• 10% mehr Mädchen tragen zu kurze Schuhe. (Bei den Buben trugen 67,6% zu kurze Straßenschuhe, bei den Mädchen 76,9%.)
• Ein Vergleich zwischen Tokio und Nagano zeigt, dass die Straßenschuhe im
Großraum Nagano auffallend häufiger zu kurz sind: 73,2% in Nagano zu 70,8%
in Tokyo.

Ergebnisse Hausschuhe:
• 15,2% der Kinder trugen passende Hausschuhe
• 81,6% der Kinder trugen zu kurze Hausschuhe
2 Extremwerte: 1 Kind trug Hausschuhe, die um 3,1 cm zu kurz waren. Knapp jedes dritte Kind trug Schuhe, die kürzer als die Füße waren.

Interessant ist der Vergleich zwischen Buben und Mädchen: Mädchen tragen viel
häufiger zu kurze Hausschuhe.

Bei den Buben trugen 80,3% zu kurze Hausschuhe, bei den Mädchen 83,1%.

Ein Vergleich zwischen Tokio und Nagano zeigt, dass die Hausschuhe im Großraum Nagano auffallend häufiger zu kurz sind: 86,1% in Nagano zu 73,7% in Tokyo.

Worst case: Mädchen sein im Großraum Nagano.